Netzwerke der Berliner Secession

Veranstaltung

Netzwerke der Berliner Secession
Titel:
Netzwerke der Berliner Secession
Wann:
Fr, 26. April 2019, 19:00 Uhr
Art:
Vortrag
Eintritt:
10
ermäßigt:
8

Beschreibung

Vortrag von Dr. Anke Matelowski

Die Berliner Secession, 1899 gegründet und 1937 letztmalig erwähnt, war eine lebendige, sich stetig verändernde Künstlergemeinschaft. Zu allen Zeiten verband ihre Mitglieder das Bestreben, Werke von hoher Qualität in übersichtlichen Ausstellungen zu präsentieren. Dabei passte sich die Vereinigung immer wieder den neuen Bedingungen an. Die Erfolge der Secession, ihr langjähriges Bestehen überhaupt, wären jedoch nicht möglich gewesen ohne die vielfältige Unterstützung von Kunsthändlern wie Paul Cassirer, Kritikern wie Karl Scheffler und Max Osborn, Staatsbeamten wie Adolf Grimme und Mäzenen wie Otto Jeidels oder H.C. Starck. Anke Matelowski erinnert deshalb in ihrem Vortrag an Freunde und Förderer der Secession.

Anke Matelowski ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Archiv Bildende Kunst der Akademie der Künste, Berlin. Seit 1998 befasst sie sich mit der Geschichte der Berliner Secession. Die Dissertation (2016 FU Berlin) erschien 2017 im Nimbus-Verlag unter dem Titel „Die Berliner Secession 1899-1937. Chronik, Kontext, Schicksal“.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok