Viva la vida - Harfenmusik aus Lateinamerika

Titel:
Viva la vida - Harfenmusik aus Lateinamerika
Wann:
So, 5. Juli 2020, 20:00 Uhr
Wo:
Kulturscheune Mutter Fourage - Berlin
Art:
Konzert
Eintritt:
18
ermäßigt:
15
Viva la vida - Harfenmusik aus Lateinamerika

Beschreibung

VIVA LA VIDA - Harfenmusik aus Lateinamerika

Daniela Lorenz (Harfe) - Javier Miers (Gitarre)

Daniela Lorenz hat die Musik der lateinamerikanischen Harfe für ein europäisches und internationales Publikum erschlossen. Seit über zwei Jahrzehnten tritt sie in Europa und Lateinamerika auf und hat die Harfenmusik Lateinamerikas auf zahlreichen Alben bekannt gemacht.

Die Harfe aus Paraguay ist ihr bevorzugtes Instrument. Auf ihr vermittelt sie virtuos eine einzigartige Musikkultur. Diese spezielle Harfe mit ihrem eindrücklichen Klang und die mit ihr verbundene Musik, mit ihren verwobenen, äußerst lebendigen Rhythmen und berührenden Melodien, fasziniert und begeistert das Publikum weltweit. Dank ihres feurigen Temperaments, ihrer besinnlichen Leidenschaft und brillanten Virtuosität ist die lateinamerikanische Harfenmusik besonders vielfältig und abwechslungsreich.

Zusammen mit dem paraguayischen Gitarristen und Sänger Javier Miers präsentiert Daniela Lorenz ein spannendes und abwechslungsreiches Konzertprogramm mit Melodien und Liedern von Mexiko bis Feuerland. Dabei führt die Künstlerin mit ebenso kurzweiligen wie profunden Erläuterungen durch das Programm und gibt Einblick in die Musik und Kultur Lateinamerikas.

Daniela Lorenz

Daniela Lorenz wurde in einem Schweizer Bergdorf geboren und stammt aus einer Musikerfamilie. Nach Abschluss ihres Studiums in Rhythmik am Konservatorium Zürich, bildete sie sich auf der lateinamerikanischen Harfe und in deren Musik bei diversen Harfenisten in Paraguay, Spanien und in der Schweiz aus. Nebst ihren Auftritten und Konzerten komponiert und arrangiert sie für die lateinamerikanische Harfe. Gleichzeitig zu ihren Solo-Programmen arbeitet sie mit verschiedenen Instrumental- und Vokalformationen zusammen, für die sie die Arrangements schreibt. Sie hat diverse Tonträger in Eigenproduktion und mit dem Schweizer Radio DRS eingespielt. Für das Mediabook ‘Weihnachten mit der Schweizergarde’ führte sie die musikalische und künstlerische Gesamtleitung im Auftrag der Päpstlichen Schweizergarde. 2017 arrangierte sie in ihrem Album ‘Orfeu’ berühmte südamerikanischer Lieder für zwei Violinen, Violoncello und Paraguay-Harfe und verbindet auf einzigartige Weise südamerikanische Musik mit kammermusikalischer Stimmführung.

Javier Miers

Javier Miers wurde in Asunción (Paraguay) in eine Musikerfamilie geboren. Sein Vater, Ramon Miers, war Violinist im Sinfonieorchester von Asunción. Seit 1987 lebt er in der Schweiz wo er als renommierter Sänger und Gitarrist, wie auch als Komponist arbeitet und in verschiedenen Musikformationen auftritt. Er war Mitbegründer der legendären Gruppe ‘Los Ases Paraguayos’ und hat zahlreiche Tonträger eingespielt. Bei seinen Besuchen in seiner Heimat Paraguay tritt er regelmässig in diversen TV-Sendungen auf.


Die Paraguay-Harfe

Die von den europäischen Missionaren ab dem 16. bis zum 18. Jahrhundert in die Neue Welt eingeführten barocken Harfen (Arpa Colonial und Arpa Misional genannt) haben sich bis heute zu einem wichtigen Teil der musikalischen Identität und Kultur in Paraguay, Venezuela, Kolumbien, Mexico und den Andenländern entwickelt und etabliert.

Die paraguayische Harfe ist spiel- wie auch bautechnisch die am weitesten ausgereifte aller Harfen Lateinamerikas. Sie wird aus dem leichten Holz der paraguayischen Zeder gefertigt und ist mit 37 Nylonsaiten bespannt, die mit den Fingernägeln gespielt werden. Das verleiht ihr einen brillanten, klaren und zugleich warmen Klang.


Veranstaltungsort

Standort:
Kulturscheune Mutter Fourage
Mit "Ok" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir speichern keine Cookies zur Aktivitätenverfolgung oder von Drittanbietern. Weitere Informationen